Vergangene 

Lehrangebote


Sommersemester 2020

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Überfachlicher Praxisbereich: Mythmaker Lab (Eva Fürst, M.A.)

Myths are all around us. Statues of mythical heroes watch over us in our cities. “That’s a myth!”, we say when we want to stress that something is untrue. States use myths to legitimise their power and give the people a character to identify with. We consume myths in the cinema, television, streaming services, and books. We crave the catharsis of a well-told myth, feel empowered by our heroes and heroines and we feel thievish pleasure when we encounter a god of mischief like Loki or Hermes.

But what is a myth, actually? What makes them powerful? And what does myth tell us about human nature?

Join us in an exploration of what it means to tell ancient stories today!

Alanus Hochschule: Einführung in Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie (Prof. Dr. Marcelo da Veiga)

Seit dem Beginn der Neuzeit haben Naturwissenschaft und Wissenschaft insgesamt zunehmend eine zentrale Wichtigkeit für das Leben gewonnen. Klimaaktivist*innen sehen gegenwärtig in der Wissenschaft einen entscheidenden Anker, um ihren Forderungen Legitimation zu geben.

Das Seminar führt in grundlegende Fragestellungen der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie ein. Im Vordergrund stehen dabei die Fragen nach Struktur und Bedeutung des menschlichen Erkennens für das Individuum und die Bedeutung von Wissenschaft in unserer Zeit. Die Studium Generale Themen werden durch Impulsreferate und gemeinsame Lektüre und Diskussion einschlägiger Texte behandelt.

Literaturangaben: Tetens, Holms (2013): Wissenschaftstheorie. Eine Einführung, München: C.H. Beck. // Krüger, Gerhard (1958): Grundfragen der Philosophie, Frankfurt a.M.: Vittorio Klostermann. // Steiner, Rudolf (2017): Grundlinien einer Erkenntnistheorie der Goetheschen Weltanschauung, Dornach: Rudolf Steiner Verlag // Gabriel, Markus (2015): Warum es die Welt nicht gibt, Berlin: Ullstein. // Gabriel, Markus (2016): Ich ist nicht Gehirn, Berlin: Ullstein.

Zeiten: 16.03. – 15.06.2020 // Mo 11:30 – 13:00 Uhr

Ort: Campus II–Villestraße, Semi 6

Alanus Hochschule: Gesellschaftliche Innovation im Kontext unserer Zeit/ Social Innovation in our time (Prof. Dr. Marcelo da Veiga)

Das Seminar beschäftigt sich zu Beginn mit dem Begriff der sozialen Innovation und seiner Relevanz in der Gegenwart. In einem zweiten Schritt geht es um die Auseinandersetzung mit wichtigen Zeitfragen und Forderungen wie z.B.:

  • Das Phänomen der Digitalisierung
  • Kulturelle Identität und Differenz
  • Globale soziale Gerechtigkeit und die Wirtschaft
  • Bildung für die Zukunft

In der Behandlung der genannten Themenfelder geht es weniger allein um Kritik, sondern mehr um die Frage: Was können und müssen wir anders machen und wo gibt es bereits zukunftsfähige Ansätze. Die aktive Mitwirkung auch durch Einbringung eigener Beiträge ist gefordert.

Das Seminar findet teilweise auf Deutsch und auf Englisch statt.

Zeiten: 16.03. – 15.06.2020 // Mo 14:00 – 15:30 Uhr

Ort: Campus II–Villestraße, Semi 6

Alanus Hochschule: Der Umgang mit Tieren in der heutigen Gesellschaft (Leonie Overwien, M.A.)

Tiere sind ein fester Bestandteil unserer menschlichen Gesellschaft. Wir teilen mit ihnen unser Heim, arbeiten mit ihnen zusammen (Zoll, Polizei, Therapie etc.), nutzen sie als Lebensmittel(-lieferant) und als Textilien sowie zu Forschungs- und Unterhaltungszwecken. Wir beschränken oder erweitern ihre Lebensräume und nehmen Einfluss auf ihre Gestalt, ihr Verhalten und ihren Fortbestand. Im Seminar sollen die aktuellen Interaktionsräume zwischen Mensch und Tier kritisch und multiperspektivisch betrachtet und beurteilt werden. Dazu werden wir uns zunächst mit grundlegenden Texten der Tierethik auseinandersetzen, die einen Einblick in die divergierenden Argumente in der Debatte um den Umgang mit Tieren geben werden. Ausgehend von diesen Positionen werden einzelne Fallbeispiele untersucht, diskutiert sowie grundsätzliche Probleme in der ethischen Auseinandersetzung mit nicht-menschlichen Lebewesen erörtert.

Literaturangaben: Schmitz, Friederike (Hg.) (2017): Tierethik, Frankfurt a. M.: Suhrkamp. //

Krebs, Angelika (Hg.) (2016): Naturethik, Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

Zeiten: 18.03. – 17.06.2020 // Mi 15:45 – 17:15 Uhr

Ort: Campus II–Villestraße, Semi 6, 18.03.und 20.05. Semi 4, 03.06. Semi 2

Institut für Bildung und gesellschaftliche Innovation (Ibugi): Ethics and Social Entrepreneurship (Prof. Dr. Marcelo da Veiga, Dr. Geovana Zoccal Gomes, Tobia Ferraro, Diogo Andreola Serraglio)

The modern economy and its mindset are responsible for both creating unprecedented wealth as well as massive negative impact on nature (climate change) and global society (concentration of economic power). Social entrepreneurship defines itself as value and purpose driven alternatives of doing business and as such also as a search for positive answers towards a sustainable future. The seminar will discuss the possibilities, challenges and problems of a socially and ecologically responsible form of entrepreneurship and explore what philosophy and other skills can contribute to this important goal.

Zeiten: 03.04. – 05.04.2020 // Fr 17:30 – 21:30 Uhr, Sa 09:00 – 19:00 Uhr,

So 09:00 – 15:00 Uhr

Ort: Eutopia Bonn, Thomas-Mann-Str. 36, 53111 Bonn

Wintersemester 19/20

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie: Introduction to Literary and Cultural Studies (Eva Fürst, M.A.)

Thema: “Monsters, Ghosts, and Doppelgängers”

Institut für Bildung und gesellschaftliche Innovation (Ibugi): Ethics and Business and the Business with Ethics (Prof. Dr. Marcelo da Veiga, Ruben Greif M.A., Eva Fürst M.A., Leonie Overwien M.A.)

We have certainly sufficient reasons to think about an ethically viable way of doing business. The market-driven economy of the last 300 years of humankind transformed nature and human life in an unprecedented manner and brought about many technological advancements as well as unseen and unexpected issues and problems. The seminar will firstly discuss basic features of modern capitalist economy in order to prepare the ground to explore the role of Ethics in it. Secondly, we will explore as well the question as to whether ethical promises are not becoming more and more saleable products. The underlying question is therefore: How ethical principles are applicable, if at all, in an environment that is still inspired by Milton Friedmann‘s famous statement: “The business of business is business!” The seminar will address the subject offering an interdisciplinary approach. Das Seminar wird durch das Institut für Bildung und gesellschaftlche Innovation (IBUGI) veranstaltet und steht den Studierenden des Studium Generale und des B.A. Ph.A.S.E. offen. Seminarsprache: Englisch.

Literaturangaben: Gibson, Kevin (2007): Ethics and Business. An Introduction (Cambridge Applied Ethics), Cambridge: Cambridge University Press. // Weitere Literatur folgt rechtzeitig zum Semesterbeginn.

Zeiten: 15.11. – 17.11. 2019 // Fr 17:30 – 21:30 Uhr, Sa 09:00 – 19:00 Uhr, So 09:00 – 15:00 Uhr Ort: Eutopia Bonn, Thomas-Mann-Straße 36, 53111 Bonn

 

Alanus Hochschule: Inventing and Reinventing Organisations. Praktische Aspekte zum Thema Social Entrepreneurship (Prof. Dr. Marcelo da Veiga)

Startups und andere unternehmerische Initiativen bedürfen nicht nur einer visionären Idee, sondern auch konkreter Kenntnisse darüber, in welche Form sie sich am besten gießen lassen. Das Seminar informiert über und diskutiert grundlegende Modelle der Gründung von Unternehmen wie: Personengesellschaft, Körperschaft, Verein und Stiftung etc. Sozialunternehmerische und kulturunternehmerische Initiativen entscheiden sich häufig für die Form einer gemeinnützigen Organisation, ohne sich die Frage zu stellen, ob es tatsächlich um die für ihre Ziele beste Lösung handelt. Ein zweiter Aspekt der Veranstaltung widmet sich anhand von Frederic Laloux’ Überlegungen in „Reinventing Organisations“ dem Verhältnis von hierarchischen und partizipativen Arbeits- und Organisationsformen innerhalb von Institutionen und Unternehmen. Die Seminarsprache ist deutsch.

Literaturangaben: Laloux, Frederic (2015): Reinventing organizations, Tielt: Lannoo Meulenhoff-Belgium. // Weitere Literatur folgt rechtzeitig zum Semesterbeginn.

Zeiten: 30.09. – 16.12.2019 // Mo 15:45 – 17:15 Uhr Ort: Campus II, Semi 4, am 07.10. Semi 2, am 25.11. Semi 9

Alanus Hochschule: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Leonie Overwien, M.A.)

Im Seminar sollen anhand ausgewählter Texte die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt und exemplarisch erprobt werden. Ziel ist es, Kompetenzen für das Erkennen von, den Umgang mit und das Verfassen von wissenschaftlicher Literatur zu erwerben. Der Besuch einer Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten ist für alle Studierenden in Bachelorstudiengängen verpflichtend.

Literaturangaben: Franck, Norbert und Stary, Joachim (2013): Die Technik wissenschaftlichen Arbeitens, 17. Auflage, Paderborn: UTB. // Franck, Norbert (2017): Handbuch Wissenschaftliches Arbeiten. Was man für ein erfolgreiches Studium wissen und können muss, 3. Auflage, Paderborn: UTB.

Zeiten: 30.09. – 16.12.2019 // Mo 09:45 – 11:15 Uhr Ort: Campus II, Semi 6

Akademie für internationale Bildung (AIB) und Institut für Bildung und gesellschaftliche Innovation (Ibugi): Symposium Entrepreneurship und Leadership. Social und Migrant Entrepreneurship (Prof. Dr. Marcelo da Veiga, Prof. Dr. Harald Meier)

Das Symposium thematisiert in Vorträgen und Präsentationen von nationalen und internationalen Akteuren aus Wissenschaft und Praxis das Spannungsfeld von Entrepreneurship und Leadership. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Migrant und Social Entrepreneurship. Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Das vom Institut für Bildung und gesellschaftlche Innovation (IBUGI) organisierte Symposium steht den Studierenden des Studium Generale und des B.A. Ph.A.S.E. offen.

Zeiten: 10.10. – 12.10.2019 // Do 17:00 – 20:00 Uhr, Fr 09:00 – 17:00 Uhr, Sa 09:00 – 13:00 Uhr Ort: AIB, Wilhelmstraße 27, 53111 Bonn // Eutopia Bonn, Thomas-Mann-Straße 36, 53111 Bonn

Sommersemester 2019

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie: Issues in Literary and Cultural Studies (Eva Fürst, M.A.)

Thema: “Performativity of Gender and the Subversive Potential of Queer Fashion”

Institut für Bildung und gesellschaftliche Innovation (Ibugi): The Role of Philosophical Thinking for Sustainable Development and Innovation in the Era of Digitization (Prof. Dr. Marcelo da Veiga, Ruben Greif M.A., Eva Fürst M.A., Leonie Overwien M.A.)

We will explore the role of Philosophy in rethinking societal and economic change. The seminar will therefore address different topics such as digitization, blockchain technology, crypto currencies, UBI and purpose economy and focus on the question of entrepreneurship. In-depth preparation of reading material and active participation are required.

Literatur: Fink, Franziska (2018): Purpose Driven: Sinn – Selbstorganisation – Agilität, Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag. // Moulaert, Frank/MacCallum, Diana/Mehmood, Abid/ Hamdouch, Abdelillah (2014): The International Handbook on Social Innovation: Collective Action, Social Learning and Transdisciplinary Research, Cheltenham: Edward Elgar Publishing Limited.

Zeiten: 05.04. – 07.04. 2019 // Fr 17:30 – 21:30 Uhr, Sa 09:00 – 19:00 Uhr, So 09:00 – 15:00 Uhr Ort: Institut für Bildung und gesellschaftliche Innovation, Eutopia Bonn (Thomas-Mann-Str. 36)

 

Alanus Hochschule: Einführung in die Erkenntnistheorie (Prof. Dr. Marcelo da Veiga)

Das Seminar ist eine Übung, um grundlegende Fragestellungen der Erkenntnistheorie zu behandeln. Wichtige Fragestellungen sind neben allgemeinen Gesichtspunkten zum Thema phänomenologische Untersuchungen, die Erkenntnistheorie Rudolf Steiners, die Beziehung von Wahrheit und Wirklichkeit, vorwissenschaftliche, wissenschaftliche und unwissenschaftliche Einstellungen. 

Vorbereitende Lektüre und aktive Teilnahme werden erwartet. Literatur: Tetens, Holms (2013): Wissenschaftstheorie. Eine Einführung, München: C.H. Beck. // Gabriel, Markus (2015): Warum es die Welt nicht gibt, Berlin: Ullstein Taschenbuch Verlag. // Gabriel, Markus (2016): Ich ist nicht Gehirn, Berlin: Ullstein.

Zeiten: 11.03. – 17.06.2019 // Mo 11:30 – 13:00 Uhr Ort: Campus II, Semi 13

Institut für Waldorfpädagogik Mannheim: Aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen und Bewusstseinswandel: Erkenntnisgrundlagen der Anthroposophie (Prof. Dr. Marcelo da Veiga)

Seminar 27.05. – 28.05.2019

Institut für Waldorfpädagogik Mannheim: Ethik und Wirtschaft (Prof. Dr. Marcelo da Veiga)

Ringvorlesung 18.06.2019

Institut für Waldorfpädagogik Mannheim: Begleitveranstaltung zur Ethik-Vorlesung (Leonie Overwien, M.A.)

Blockseminar 12.04. – 13.04.2019 & 04.07. – 05.07.2019