Aktuelle 

Lehrangebote


Seminar – Prof. Dr. Marcelo da Veiga

Einführung in die Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie

Alanus Hochschule
Zeiten: 15.03. – 21.06.2021 // Mo 11:30 – 13:00 Uhr
Ort: wird noch bekanntgegeben

Mehr Informationen

In dem Seminar werden Grundfragen der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie vorgestellt und seminaristisch behandelt. Dabei wird sowohl auf systematische wie historische Aspekte Bezug genommen.

Literaturangaben: Der Arbeitsplan und die Literatur werden rechtzeitig im Vorfeld des Seminars online bekannt gegeben.

Blockseminar – Prof. Dr. Marcelo da Veiga

Einführung in die Anthroposophie

Alanus Hochschule
Zeiten: 04.06. – 06.06.2021 // Fr 17:30 – 21:30 Uhr, Sa 09:00 – 19:00 Uhr, So 09:00 – 15:00 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben

Mehr Informationen

Das Seminar dient der Einführung in die philosophischen und geisteswissenschaftlichen Darstellungen Rudolf Steiners als Grundlage spiritueller Praxis in der Gegenwart.

Literaturangaben: Der Arbeitsplan und die Literatur werden rechtzeitig im Vorfeld des Seminars auf der digitalen Lernplattform bekanntgegeben.

Seminar – Prof. Dr. Marcelo da Veiga, Dr. Andrew Brogan, Eva Fürst M.A., Leonie Overwien M.A., Annika Walter M.Sc.

An Interdisciplinary Examination of Steiner’s Contributions to
Social Innovation

Alanus Hochschule
Zeiten: 15.03. – 21.06.2021 // Mo. 14:00 – 15:30 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben

Mehr Informationen

This seminar (in English) examines Rudolf Steiner’s work from a diverse set of perspectives to help us better understand its potential contribution to contemporary social innovation.
Issues such as identity, diversity, social organisation and responsibility will be addressed from the whole academic ibugi team bringing together a range of backgrounds including philosophy, cultural studies and politics. Each member will be contributing their material from the ongoing research project “The Actuality of Steiner” (https://www.ibugi.de/forschung/) – this is fresh research right out of the institute, attempting to make Humboldt happy again.

Topics include but are not limited to: Cultural Diversity & Racism, Gender Equity, Ethics of Individualism, Social Threefolding, and Artificial Intelligence.

Literaturangaben: The reading material will be provided on the digital learning platform (Moodle).

Blockseminar – Dr. Andrew Brogan

Critical Pedagogy and Social Change

Alanus Hochschule
Zeiten: 30.04. – 02.05.2021 // Fr 17:30 – 21:30 Uhr, Sa 09:00 – 19:00 Uhr, So 09:00 – 15:00 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben

Mehr Informationen

Critical pedagogy is an approach to education and the social world rooted in a commitment to greater democracy, justice, equality and freedom. Starting with Paulo Freire’s seminal text, Pedagogy of the Oppressed, this seminar introduces the critique and proposal at the heart of critical pedagogy: that traditional forms of education maintain oppressive social practices, and that by changing our educational approach we can challenge the status quo and bring about social change. Moving chronologically allows us to examine the expansion and growing complexity of critical pedagogy from the 1980s to the present day, including the inclusion of race and gender as modes of analysis, feminist critiques of critical pedagogy, and the development of critical pedagogy in the 21st century. Alongside the engagement with the theory underpinning critical pedagogy we will collaborate to explore, develop, and put into practice
concrete examples of alternative pedagogical practices informed by critical pedagogy.

The seminar (in English) will cover a range of disciplines including education, politics, and sociology and will combine readings, discussions and individual and group tasks. Previous knowledge of these areas is not necessary.

Literaturangaben: Ellsworth, Elizabeth (1989): ‘Why Doesn’t This Feel Empowering? Working Through the Repressive Myths of Critical Pedagogy.’ Harvard Educational Review. Vol.59, Iss.3, pp. 297-324 // Freire, Paulo (2005):‘Chapter 2’ in Freire, P. Pedagogy of the Oppressed, London: Continuum. // Love, Kurt (2011): ‘Enacting a Transformative Education’ in Malott, C. S. & Porfilio, B. (eds). Critical Pedagogy in the Twenty-First Century. A New Generation of Scholars, Charlotte: Information Age Publishing.

Seminaristische Übung – Eva Fürst M.A.

Mythmaker Lab

Alanus Hochschule
Zeiten: 15.03. – 21.06.2021 // Mo 15:45 – 17:15 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben

Mehr Informationen

Mythen sind überall. Als Kinder lernen wir mythische Erzählungen durch Märchen und Disneyfilme kennen, Metaphern wie „Damoklesschwert“ sind immer noch in Gebrauch und alltäglichere Begegnungen mit Mythen in Begriffen wie „Donnerstag“, „Uran“, „Sisyphusarbeit“ etc. fallen uns kaum als solche auf. Die Popularität von Neuerzählungen und Adaptionen von Mythen wird immer größer. Kulturelle Narrative und Gründungsgeschichten werden mithilfe des menschlichen Grundbedürfnisses nach Mythischem schnell verbreitet und
machen Abstraktes fühlbar.

Im Mythmaker Lab wird zunächst literatur- und kulturwissenschaftlich erarbeitet, was ein Mythos überhaupt ist, was mythische Narratologie ausmacht, was Mythen von Geschichten unterscheidet und welches Machtpotential ein gut erzählter Mythos hat. Im zweiten Teil des Labs praktizieren die Teilnehmenden das Mythenmachen: Nach einem Überblick und einem Workshop zu konkreten Themen und Mythologien suchen sich die Teilnehmenden einen Mythos aus und erzählen ihn selbst neu. Die Gruppe erlernt, sich gegenseitig in einer Schreibwerkstatt zu unterstützen und das Schreiben als ko-kreativen Prozess zu praktizieren.

Wir arbeiten unter anderem mit Rudolf Steiner, Karen Armstrong, Neil Gaiman, Stephen Fry, Joseph Campbell – in den Originaltexten (deutsch und englisch).

Die Veranstaltung ist auf 25 Teilnehmende beschränkt.

Literaturangaben: Literatur wird auf der digitalen Lernplattform (Moodle) bereitgestellt.

Seminar – Leonie Overwien M.A.

Zwischen Fürsorge und Fremdbestimmung. Die ethischen
Dimensionen der Medizin

Alanus Hochschule
Zeiten: 18.03. – 24.06.2021 // Do 15:45 – 17:15 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben

Mehr Informationen

Wer trägt Verantwortung für meine Gesundheit? Hat das Recht auf Selbstbestimmung Grenzen? Wer bestimmt, ob jemand krank ist oder nicht? Diesen und weiteren Fragen wollen wir uns im Seminar stellen. Ausgehend von einigen theoretischen Grundpfeilern der Medizinethik, beleuchten wir die Besonderheiten des Arzt/Ärztin-Patient*innen-Verhältnisses und diskutieren ethische Herausforderungen der medizinischen Praxis. Dabei soll sowohl das ethische Argumentieren erprobt als auch der Blick auf die praktischen Anwendungsfelder der Philosophie beispielhaft vertieft werden.

Literaturangaben: Die Literatur zum Seminar wird rechtzeitig zum Semesterbeginn auf der digitalen Lernplattform (Moodle) bereitgestellt.

Seminaristische Übung – Annika Walter M.Sc.

Language and Identity – A multidimensional approach to the
linguistic construction of our world and self

Alanus Hochschule
Zeiten: 19.03. – 25.06.2021 // Fr 14:00 – 15:30 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben

Mehr Informationen

Language is – and has always been – an important part of our identity, providing us with a sense of who we are, what groups we belong to, and which ones we may be excluded from. But just as our identities can be expressed through linguistic practices, so they can also be constructed through the use of language.

So, how do our linguistic customs influence and change the way in which we think about ourselves and others? And how do we navigate our way through these customs and practices?

In this seminar (in English), we want to explore these questions and investigate the multiple dimensions (be they ethnicity, nationality, religion, class, gender, sexuality, age, etc.) of our identities and their relationships to the language we use.

Literaturangaben: The reading material will be provided on the digital learning platform (Moodle).