Dr. Fergus Anderson

Forschung

Dr. Fergus Anderson ist Senior Lecturer am Crossfields Institute, Großbritannien, und Forschungsstipendiat am Institut für Bildung und Gesellschaftliche Innovation (IBUGI) in Bonn, Deutschland. Am Crossfields Institute fungiert Fergus Anderson als Programmleiter für ein staatlich anerkanntes Postgraduierten-Zertifikat in Philosophie und Praxis der integrativen Bildung.

Neben der Leitung des Programms unterrichtet er auch Steiners Philosophie und Anthroposophie in diesem und anderen Programmen. In Zusammenarbeit mit dem IBUGI hat Fergus mehr als sieben internationale akademische Forschungskonferenzen organisiert, von denen die letzte 2018 an der University of Cumbria (UK) stattfand.

Fergus studiert und erforscht Steiners Philosophie und Anthroposophie seit Anfang der 1990er Jahre und arbeitet auch praktisch seit vielen Jahren mit Steiners, sowie mit anderen Ansätzen, zur Meditation. Im Jahr 2012 schloss er sein Masterstudium mit einer Dissertation über die Rolle des imaginativen Abbildens in Steiners meditativen Übungen ab. Im Jahr 2018 wurde Fergus von der Alanus-Hochschule Bonn mit einem Magna Cum Laude für seine Doktorarbeit über die Erfahrung des Denkens ausgezeichnet. In dieser Forschungsarbeit untersuchte er in einem First-Person-Ansatz das Wesen der Erfahrung des Denkens und nutzte diese Erkenntnisse, um Aspekte der Debatte über die kognitive Phänomenologie in Frage zu stellen, welche eine aktuelle Debatte in der Philosophie des Geistes darstellt.

Zwischen 2015 und 2019 absolvierte Fergus eine Ausbildung in Mikrophänomenologie, einer phänomenologischen Forschungsmethode, die von einer wachsenden Zahl von Forschern in der Bewusstseinsforschung und der Psychologie angewandt wird. Fergus’ gegenwärtige Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Fortsetzung und Vertiefung seiner Doktorarbeit über die Natur der Erfahrung des Denkens. Er wendet weiterhin Ego-Person-Methoden an und verwendet zunehmend meditative Methoden, welche er als den besten Weg betrachtet, um die Erfahrung des Denkens zugänglich zu machen und zu erforschen.

fa@ibugi.de

Dr. Andrew Brogan

Research & Study Groups

In meiner Doktorarbeit in politischer und sozialer Theorie bei der University of Kent habe ich mich mit kritischer Pädagogik durch die Perspektive anarchistischer Theorie auseinandergesetzt. Ich habe auf der Grundlage von anarchistischer Theorie eine subversive Lehrpraxis in der Hochschulbildung entwickelt.
Nach Abschluss meiner Promotion arbeitete ich als Dozent in Bildungswissenschaften an der Birmingham City University. Um mein Interesse an Anarchismus und kritischer Pädagogik zu vertiefen möchte ich weiter Theorie und Praxis miteinander verbinden, um persönliche und gesellschaftliche Veränderung zu ermöglichen. Die Verbindung zwischen Theorie, Praxis, die persönliche und die soziale Ebene kommen zusammen in meinem Projekt über Rudolf Steiners Philosophie und ihrer Anwendbarkeit auf unsere heutigen sozialen Fragen.

ab@ibugi.de