Current 

courses


Vorlesung – Prof. Dr. Marcelo da Veiga

Die Philosophie der Freiheit R. Steiners. Eine Einführung

Alanus Hochschule
Zeiten: 27.09. – 13.12.2021 // Mo 15:45 – 17:15 Uhr
Ort: wird noch bekanntgegeben (geplant als Präsenzveranstaltung auf Campus II – Villestraße mit Streaming)

Mehr Informationen

Die hermeneutische und kritische Auseinandersetzung mit der Geisteswissenschaft R. Steiners gehört zu den Alleinstellungsmerkmalen der Alanus Hochschule. In dieser Vorlesung soll es um die Auseinandersetzung mit einer oder vielleicht der zentralen Schrift Steiners gehen. Wie der Titel vermuten lässt, geht es dabei um den Versuch, Freiheit, genauer gesagt, Freiheit des Denkens und des Handelns, als Leitidee des menschlichen Selbstverständnisses zu erschließen.

Literaturangaben: Der Arbeitsplan und die Literatur werden rechtzeitig im Vorfeld des Seminars online bekannt gegeben.

Seminar – Prof. Dr. Marcelo da Veiga

Philosophie und Spiritualität

Alanus Hochschule
Zeiten: 27.09. – 13.12.2021 // Mo 11.30 – 13.00 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben (geplant als Präsenzveranstaltung auf Campus II – Villestraße, ggf. mit Streamingmöglichkeit für Risikogruppe)

Mehr Informationen

Meditative Praktiken, die heute verbreitet sind, stammen i. d. R. aus dem buddhistischen Kontext, dem Yoga oder dem Vedanta, also aus indischen Traditionen. Verbreitet sind auch Meditationen aus dem chinesischen Kontext, die im Zusammenhang mit Martial Arts zur Anwendung kommen und häufig ebenfalls buddhistisch beeinflusst sind. In der populären Version wird der Sinn von Meditation gerne in der Entspannung und im Zur-Ruhe-Kommen oder der Sammlung von Kraft und Energie gesehen. Das ist auch eine naheliegende Form der meditativen Praxis in unserer nicht selten von Hektik und von Sachzwängen getriebenen Zeit. In der indischen und europäischen Mystik, aber auch in der gnostischen Philosophie dient sie indessen vor allem der Erkenntnisgewinnung, -vertiefung und der Verwandlung des
inneren Menschen oder der inneren Einstellungen.

Das Seminar beschäftigt sich theoretisch und praktisch mit dem Thema Meditation und Spiritualität. Neben einer Orientierung über verschiedene Richtungen liegt ein Schwerpunkt des Seminars auf den verschiedenen Beschreibungen und Darstellungen des Themas bei Rudolf Steiner als Mittel der Erkenntnisentwicklung.

Literaturangaben: Der Arbeitsplan und die Literatur werden rechtzeitig im Vorfeld des Seminars auf der digitalen Lernplattform bekanntgegeben.

Blockseminar – Prof. Dr. Marcelo da Veiga

Theorie und Praxis von Social und Cultural Entrepreneurship

Alanus Hochschule
Zeiten: 26.11. – 28.11.2021 // Fr 17:30 – 21:30 Uhr, Sa 09:00 – 19:00 Uhr, So 09:00 – 15:00 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben (geplant als Präsenzveranstaltung auf Campus II – Villestraße)

Mehr Informationen

Das soziale und kulturelle Unternehmertum ist ein wichtiges Instrument des zivilgesellschaftlichen Handelns und der Gesellschaftsgestaltung. Anhand einschlägiger Texte und konkreter Fallbeispiele soll das Thema im Seminar behandelt werden.

Literaturangaben: Der Arbeitsplan und die Literatur werden rechtzeitig im Vorfeld des Seminars online bekannt gegeben.

Seminar – Dr. Andrew Brogan

Never Mind the B#ll*cks, Here’s the Anarchy

Alanus Hochschule
Zeiten: 24.09. – 10.12.2021 // Fr 14:00 – 15:30 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben (geplant als Präsenzveranstaltung auf Campus II – Villestraße, ggf. mit Streamingmöglichkeit für Risikogruppe)

Mehr Informationen

Riffing (pun intended) off the title of the Sex Pistols’ only studio album, this seminar explores a history of anarchism as a form of resistance to pre-determined authorities. Moving in a roughly chronological order we pick out different anarchist thinkers, explore their critique of and response to society and the role of power and authority, and think about how this might help us in our daily lives. The seminar encompasses elements of history, politics, and sociology, but no previous study of these areas is necessary. All the seminar requires is an open mind to the possibilities presented by anarchism(s), and a step away from the pop-culture version of unruly chaos and criminality.

In the first session the students collaboratively decide who they wish to study, selecting 9 thinkers from a possible list of 15. Options include: Proudhon, Kropotkin, Goldman, de Cleyre, Chomsky, Suissa, Heckert, and many more.

Literaturangaben:
Berkman, A. (1929): Foreword & Introduction, in: Berkman, A.: What is
Communist Anarchism? (available here: https://theanarchistlibrary.org/library/alexander-berkman-what-is-communist-anarchism). //
Kuhn, G. (2016): Revolution is More Than a Word: 23 Theses on Anarchism (available here: https://theanarchistlibrary.org/library/gabriel-kuhn-alpine-anarchist-productions-revolution-is-more-than-a-word-23-theses-on-anarchism). //
Reid,
N. (2021): Anarchists Need to Drop the Adjectives (available here: https://theanarchistlibrary.org/library/nicky-reid-anarchists-need-to-drop-the-adjectives).

Symposium – Dr. Andrew Brogan

International Steiner Symposium

The Actuality of Rudolf Steiner: An Interdisciplinary Exploration of Steiner in the 21st Century

Institut für Bildung und gesellschaftliche Innovation (Ibugi)
Zeiten: 08.10. – 10.10.2021 // Fr 16:00 – 19:00 Uhr, Sa 11:00 – 16:00 Uhr, So 11:00 – 16:00 Uhr

Ort: The symposium will be held online.

Mehr Informationen

The Institute for Education and Social Innovation invites you to the International Steiner Symposium. The Actuality of Rudolf Steiner: An Interdisciplinary Exploration of Steiner in the 21st Century. Rudolf Steiner wrote and spoke prolifically about a wide range of areas, from social and political theory to philosophy, from spirituality to ethics, and from education to biodynamics. A common thread in this vast corpus of work was Steiner himself pointing out that everything he wrote and said was contextually bound by his experiences and surroundings, inviting the question: What can be learnt from Steiner’s works which can help us understand today’s society and our role within it?

Presenters include: Dr. Fiona Campbell, Dr. Christian Clement, Dr. Marcelo da Veiga, Dr. Stine Simonsen Puri, Dr. Tania Stoltz, Dr. Patricia Quiroga Uceda, Dr. Johannes Wagemann, and many others.

This symposium seeks to address this question through an interdisciplinary collection of papers and contributions dealing critically and constructively with Steiner’s work. As such, it sits within the Institute for Education and Social Innovation’s (ibugi) broader research project of the same title: The Actuality of Rudolf Steiner.

The symposium includes papers on philosophy, ethics, education, art, and identity.

Running from 8th – 10th October with international contributors, the conference is free to attend, and you can register at the following link: https://www.eventbrite.com/e/international-steiner-symposium-the-actuality-of-rudolf-steiner-tickets-166917134643

Blockseminar – Eva Fürst M.A.

The Realm of Possibility – A Gender and Queer Studies Symposium

Alanus Hochschule
Zeiten: 12.11. – 14.11.2021 // Fr 13:00 – 17:00 Uhr, Sa 10:00 – 17:00 Uhr, So 10:00 – 16:00 Uhr

Ort: Die Lehrveranstaltung findet online statt.

Mehr Informationen

The Realm of Possibility (RoP) is an interdisciplinary, international, annual symposium addressing issues and phenomena connected to Gender and Queer Studies. While contributions from sociology, psychology etc. are welcome, the symposium’s focus is on cultural and artistic expressions of selfhood and zeitgeist that can be read through the lens of Gender and Queer Studies.

After a successful launch of The Realm of Possibility – A Gender & Queer Studies Symposium in 2020 with a wonderfully diverse and interdisciplinary panel of speakers, the following symposia will have a more specified topic that the programme will center around. In 2021, The Realm of Possibility will focus on masculinity. We will explore performances of
masculinity throughout time and in different cultures. What is masculinity? How is it taught? Is it something inherently present in cis-male bodies or is it purely performative? What does masculinity look like in the queer community? What makes toxic masculinity toxic? Is there such a thing as transmasculinity? What is the relationship between patriarchal structures and masculinity? These are just some of the questions we can address together in 2021.

There will be workshops, time for guided reflections and digital coffee breaks in between the guest speakers’ presentations. The programme will be given later at ibugi.de/en/events

For further questions, please do not hesitate to contact Eva Fürst: ef@ibugi.de

 

Literaturangaben: Literatur wird auf der digitalen Lernplattform (Moodle) bereitgestellt.

Seminar – Leonie Overwien M.A.

Wie wollen wir leben?
Eine Einführung in die philosophische Ethik

Alanus Hochschule
Zeiten: 21.09. – 14.12.2021 // Di 15:45 – 17:15 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben

Mehr Informationen

“Knowledge is no guarantee of good behavior, but ignorance is a virtual guarantee of bad behavior.”
― Martha C. Nussbaum

Als Menschen verstehen wir uns als Wesen, die frei über ihr Handeln entscheiden können. Mit dieser Freiheit geht eine Verantwortung einher für die Entscheidungen, die wir in der Welt handelnd treffen. Ethik ist diejenige wissenschaftliche Disziplin, die sich mit den (moralisch) guten Gründen für unser Handeln in der Welt und für unsere Art der
Lebensführung als menschliche Individuen befasst.

Im Seminar wollen wir die Kernfragen philosophischer Ethik anhand einschlägiger Beispiele diskutieren. Den Teilnehmenden soll dabei ein historischer Überblick über die Entwicklungsgeschichte der Ethik und ihrer wichtigsten Grundströmungen nahegebracht werden. Dabei werden wir versuchen, nicht nur einschlägige Positionen des etablierten akademischen Kanons zu behandeln, sondern auch moderne Vertreter:innen zu Wort kommen zu lassen. Zudem versteht sich das Seminar als ein Proberaum ethischen Argumentierens.

Für den Erwerb der (obligatorisch) zwei Leistungspunkte werden die vor- und nachbereitende
Lektüre, mutiges Mitdenken und -diskutieren sowie die Bereitschaft zu einem kreativen Kurzreferat erwartet.

 

Literaturangaben: Die Literatur zum Seminar wird rechtzeitig zum Semesterbeginn auf der digitalen Lernplattform (Moodle) bereitgestellt.

Seminar – Annika Walter M.Sc.

States of Consciousness – a Neurophilosophical Approach

Alanus Hochschule
Zeiten: 29.10 – 31.10.2021 // Fr 17:30 – 21:30 Uhr, Sa 09:00 – 19:00 Uhr, So 09:00 – 15:00 Uhr

Ort: wird noch bekanntgegeben (geplant als Präsenzveranstaltung auf Campus II – Villestraße)

Mehr Informationen

Consciousness, the subjective awareness of ourselves and our environment, is an experience we deem fundamental to human nature. Which is probably why it has long since taken on an important role in philosophy, psychology and – more recently – modern neuroscience. But is consciousness truly a singular mode of being? Are we always either completely conscious or wholly unconscious? And what does the term ‘consciousness’ imply in the first place?

In this block seminar we want to delve into the vast and various grey areas that lie between what we think of as being perfectly conscious or unconscious. What happens to our minds when we sleep or dream? Are we still conscious during hypnosis? How can meditation affect our conscious experience? And how responsible are we for our actions under the influence of psychoactive substances?

From ancient philosophy to the most recent neuropsychological discoveries, we will explore a great variety of approaches to consciousness and the many questions connected to this most essential human experience.

 

Literaturangaben: The reading material will be provided on the digital learning platform (Moodle).